Vorwort
Linie


Wir wollten ja schon immer mal ein Buch schreiben: Einen Roman, eine Autobiographie oder wenigstens eine wissenschaftliche Abhandlung. Da wir uns aber nicht auf ein Thema einigen konnten, hat es leider nur zu einem Kochbuch gereicht. Trotzdem haben wir keinen Verlag gefunden. Aber falls doch jemand eine Groß-Schwipp-Kusine fünften Grades oder einen guten Bekannten des Freundes der Schwester der Arbeitskollegin hat, der oder die in einem Verlag arbeitet, der unentdeckte junge Talente fördert...
Die Genese des vorliegenden Werkes wurde von verschiedenen Seiten maßgeblich beeinflußt. An erster Stelle ist die mehr oder weniger geschlechts-/küchenspezifische Sozialisation durch Mama Thon und Mama Gruber anzuführen. Diese war (zum Glück) so mangelhaft, daß die beiden bis heute am Telefon erste Hilfe bei Küchenkatastrophen leisten müssen. An dieser Stelle herzlichen Dank!
Weiterhin danken wir dem BURDA-Verlag und den Zeitschriften Frau im Leben und Schrot & Korn für wertvolle Anregungen zu kulinarischen Kreationen. Hier müssen auch Esther H. und Barbara Rütting genannt werden. Unser Dank gilt außerdem der “Göttin” in der Küche der Barmherzigen Brüder in Rom und Michael O., der ihre Rezepte importiert hat.
Für logistische Unterstützung danken wir den Firmen ALDI, NORMA, Kupsch, HaWeGe, Wertkauf (mittlerweile Wal-Mart) und Interspar.
In diesem Zusammenhang sind wir auch Walli L. und Max Goldt zu Dank verpflichtet, weil sie so offen dazu stehen, daß sie auch ALDI-KundInnen sind (sonst hätten wir uns nicht getraut, das hier hin zu schreiben).


Christine Thon & Clemens Gruber

Würzburg, gerade rechtzeitig zu Weihnachten 1998



Linie
zurück vorwärts Anfang Mail © 1999 by Ch. Thon & C. Gruber
eMail mail@clemens-gruber.de
> 16. Juli 1999 <